Predigtimpulse Wallau/Weifenbach

Predigtimpulse Wallau/Weifenbach


# Gemeinde AKTUELL
Veröffentlicht am Samstag, 6. Juni 2020, 11:23 Uhr
© Gerd C. Münscher

Predigttext für Trinitatis (Partnerschaftsgottesdienst) (07.06.2020): 4. Mose 6,22-27

10.00 Uhr Glockenläuten

(Orgelvorspiel)

Lesung:

Der priesterliche Segen

22 Und der HERR redete mit Mose und sprach:

23 Sage Aaron und seinen Söhnen und sprich: So sollt ihr sagen zu den Israeliten, wenn ihr sie segnet:

24 Der HERR segne dich und behüte dich; 

25 der HERR lasse sein Angesicht leuchten über dir und sei dir gnädig;

26 der HERR hebe sein Angesicht über dich und gebe dir Frieden.

27 Denn ihr sollt meinen Namen auf die Israeliten legen, daß ich sie segne.

Dein Wort, Herr, ist meines Fußes Leuchte und ein Licht auf meinem Wege! Halleluja!

Impulse

1) Was bedeuten für mich Worte wie „Segen“, „segensreich“ oder „gesegnet“? Wo habe ich selbst Segen in meinem Leben erfahren, wo erbitte ich ihn? 

2) Was bedeutet für mich der Segen am Ende des Gottesdienstes? 

3) Kenne ich noch weitere Segensformeln (z.B. Irischer Reisesegen etc.)? Was verbinde ich mit ihnen?

4) Eigentlich wollten wir heute unseren Partnerschaftsgottesdienst mit Gästen aus Tansania feiern… Ich mache mir beim Lesen des Predigttextes deutlich, dass der Segen uns mit den Geschwistern in Tansania verbindet. Vielleicht sage ich ihnen zu Ehren auch: „Mungu awabariki“ („Gott segne euch“).

5) Tipp (für besonders Interessierte): Ich informiere mich über die Homepage unseres Dekanates oder die Medien über die aktuelle Situation in Tansania.

(Orgelzwischenspiel: EG 116)

Gebet:
Fürbittengebet zum Partnerschaftssonntag (Marion Schmidt-Biber; Ökumenereferentin des Dekanates Biedenkopf-Gladenbach)

Dreieiniger und barmherziger Gott, Vater, Sohn und Heiliger Geist,

wir danken Dir für so viele Jahre der Partnerschaft und des regen Austauschs, dass so viele Brücken zwischen Deutschland und Tansania entstanden sind.

Für das gute und wachsende Miteinander auf allen Ebenen der Gemeinschaft sind wir froh und dankbar.

Aber es gibt auch Dinge, die wir dich bitten wollen.

Gott, unser Vater, sei bei all deinen Kindern in der Welt, in Deutschland und in Tansania.

Fördere weiter die Zusammenarbeit und Partnerschaft.

Verbinde uns als Brüder und Schwestern, die friedlich beieinander wohnen, denn dort ist dein Segen.

Gib das Nötige zum Leben, wo es gebraucht wird. Lehre uns teilen, wo es nötig ist.

Dein Wort möge Menschen in Deutschland und in Tansania und überall auf dieser Welt zu Frieden führen.

Herr Jesus Christus, du bist für uns alle gestorben und auferstanden und du möchtest, dass alle Welt dir nachfolgt, in herzlichem Erbarmen, Freundlichkeit, Demut, Sanftmut und Geduld. Ohne dich sind wir machtlos und hilflos.

Schenke den Regierungen Weisheit und Kraft, gute und richtige Entscheidungen für die Menschen zu fällen.

Gebiete dem Krieg und der Gewalt auf dieser Welt Einhalt und lass Frieden schon bei uns und unseren Kindern beginnen.

Heiliger Geist, du Tröster der Schwachen und Wehrlosen, der Witwen und Waisen, der Kranken und Sterbenden, gib Füße, die in deinem Auftrag unterwegs sind, mach Hände willig zu deinem Dienst, schenk du Worte, wo wir selbst keine Worte mehr finden.

Verbinde die Christen auf der ganzen Welt mit deiner Gegenwart, dass wir einander achten und ehren und miteinander umgehen, wie es sich für Brüder und Schwestern gebührt.

Dreieiniger und barmherziger Gott, Vater, Sohn und Heiliger Geist, segne die Brüder und Schwestern hier bei uns und in unseren Partnergemeinden in der EGKaragwe-Diözese und im Dekanat Biedenkopf-Gladenbach, in Deutschland und Tansania und überall auf der Welt.

Steh uns bei in dieser außergewöhnlichen Zeit.

Persönliche Fürbitten

Gemeinsam mit allen Christen auf der Erde bringen wir alles, was uns bewegt und freut, was uns ängstet und sorgt, vor dich mit den Worten, die unser Herr und Bruder, Jesus Christus, seinen Jüngerinnen und Jüngern geschenkt hat:

Das Vaterunser

Segensbitte

So wollen wir uns verbunden mit unseren Partnern in Tansania und der weltweiten Christenheit unter den Segen des Herrn stellen:

Der HERR segne dich und behüte dich, der HERR lasse leuchten sein Angesicht über dir und sei dir gnädig. Der HERR erhebe sein Angesicht auf dich und schenke dir seinen Frieden.

So segne bewahre und behüte dich der allmächtige und barmherzige Gott, der Vater, der Sohn und der Heilige Geist. Amen. 

(Orgelnachspiel)