Diakonisches Werk Marburg - Biedenkopf

Auf den folgenden Seiten finden Sie die aktuellen Angebote in der Zeit während der Coronakrise:
Fachbereich Psychologische Beratungsstelle, Schwangerenberatungsstelle, KASL und Familiengesundheit

Psychologische Beratungsstelle Philippshaus             Tel: 06421 – 27888
(Paar-, Familien- und Lebensberatung, Erziehungsberatung)     Mo.- Fr.  10:00 – 12:00 Uhr
                                  Mo.- Do.  15:00 – 17:00 Uhr
                                 Mail: psychologischeberatung.dwmb@ekkw.de

Die Psychologische Beratungsstelle hat für schriftliche                         
Anfragen und Beratung eine geschützte Online-Plattform                          
eingerichtet:                            www.philippshaus-onlineberatung.de    

Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung         Marburg:    
Philippshaus                            Tel: 06421 – 27888
                                 Mo.- Fr.  10:00 – 12:00 Uhr
                                 Mo.- Do.  15:00 – 17:00 Uhr
                                 Mail:schwangerenberatung.dwmb@ekkw.de
                                 Biedenkopf und Gladenbach:
                                06421 - 4806180
                                 Mo.- Do. 9:00 – 12:00 Uhr
                                 Mail: christina.becker@ekkw.de

Antragstelle für finanzielle Hilfen wie der Bundesstiftung     Marburg:
„Hilfen für Mutter und Kind“                    Tel: 06421 – 3097976 od. 4806188
                                 Mo.          8:00 – 14:00 Uhr
                                 Di. – Do.  8:00 – 12:00 Uhr
                                 Mail: kristina.elias@ekkw.de

                                 Biedenkopf und Gladenbach:
                                06421 - 4806180
                                 Mo.- Do. 9:00 – 12:00 Uhr
                                 Mail: christina.becker@ekkw.de                                

Kirchliche Allgemeine Sozial- und Lebensberatung            Marburg:
Familiengesundheit (Kurberatung)                Tel.: 06421 – 4806182
                                 Mo.-Fr. 9:00 – 13:00 Uhr
                                 Mail: judith.traxel@ekkw.de 

                                Biedenkopf und Gladenbach:
                                Tel: 06421 – 4806185
                                 Mo., Di. und Fr. 10:00 – 12:00 Uhr
                                 Mi. 15:00- 17:00 Uhr
                                 Mail: agnes.protz@ekkw.de

                                 Kirchhain und Stadtallendorf (ab. 6.4.)
                                 Tel: 06421 – 4806186
                                 Mo.-Fr. 8:30 – 13:00 Uhr
                                 Mail: torben.burgmann@ekkw.de

Schriftliche Anfragen und Beratungen können für die Kirchliche Allgemeine Sozial- und Lebensberatung auch über das geschützte Onlineportal https://www.evangelische-beratung.info/postfach in Anspruch genommen werden.

Fachbereich Sucht- und Drogenberatung

Standort Marburg

Frankfurter Str. 35, 35037 Marburg, Tel. 06421-26033; Fax 06421-26035

Telefonzeiten: Mo. – Fr. 10:00 – 13:00 Uhr; Mo. – Do. 15:00 – 16:00 Uhr

Mail: marburg.suchtdwmb@ekkw.de

Für weitere aktuelle Infos, z.B. Mailadressen aller Mitarbeitenden, Verweis auf unsere Homepage:

https://suchtmr.de

Standort Stadtallendorf

Am Bahnhof 10, 35260 Stadtallendorf, Tel. 06428-7333, Fax 06428- 40180

Telefonzeiten: Mo. – Fr. 10:00 – 12:00 Uhr

Mail: stadtallendorf.suchtdwmb@ekkw.de

Web: https://suchtmr.de

Standort Biedenkopf

Schulstr. 25, 35216 Biedenkopf, Tel. 06461- 954017; Fax 06461-954022

Telefonische Erreichbarkeit über Anrufbeantworter und Rückruf

Mail: biedenkopf.suchtdwmb@ekkw.de

Web: https://suchtmr.de

Allgemeine Info (die aber wohl für alle Bereiche gilt): 

Bis auf unsere Gruppenangebote halten wir unsere Beratungs- und Betreuungsangebote weiter aufrecht und sind für unsere Klienten weiter da. Auch Neuanmeldungen, sind wie gewohnt, während der Telefonzeiten jederzeit möglich und werden möglichst zeitnah beantwortet. 

Die Gespräche werden telefonisch geführt.

Fachbereich Soziale Beratung Marburg - Biedenkopf – Gladenbach – Oberes Edertal

Marburg, Haspelstraße 5 

Hilfemanagement – Telefon: 06421-912617

  • Unser haushaltsnaher Dienst wird mit erforderlichen Einschränkungen aufrechterhalten. Einkaufshilfen und Putzdienste finden weiter statt. Auf die Einhaltung der persönlichen Distanz wird dabei geachtet.
  • Auf Wunsch von Betreuten wird mit unserem Hilfsdienst pausiert, ggf. springen Angehörige ein.
  • Neuaufnahmen finden zurzeit nicht statt.

 

Flüchtlingsberatung – Telefon 06421-4806181 (AB)

Marburg, Gisselberger Straße 35 und 35a

Tagesaufenthaltsstätte für wohnungslose Menschen – Telefon 06421 – 161518

  • Telefonische Erreichbarkeit von 11 – 15:30 Uhr
  • Kontrollierter Zugang – immer nur eine Person zum Duschen, Wäsche waschen oder zur Notkleiderkammer
  • Abgabe von Lebensmittelpaketen
  • Informationen zur Krise

Fachberatung Wohnen – Telefon: 06421 – 948 777 oder 948 778

  • Telefonische Beratung Montag bis Freitag von 8 – 16 Uhr
  • Postausgabe (am Fenster) Montag bis Freitag von 9 – 13 Uhr
  • Informationen zur Krise

Marburg, Gutenbergstraße 12

Laden – vorläufig bis 20.04.20 geschlossen

Biedenkopf, Schulstraße 25 und Gladenbach, Marktstraße 7

Kirchliche Allgemeine Sozial- und Lebensberatung – Telefon: 06421 – 4806185 (AB)
Erreichbarkeitszeiten: Montag, Dienstag und Freitag 10 – 12 Uhr, Mittwoch 15 – 17 Uhr

Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung – Telefon: 06421 – 4806180 (AB)
Erreichbarkeitszeiten: Montag bis Donnerstag von 9 – 12 Uhr

Suchtberatung – Telefon: 06461-954017

Seniorenberatung: vorläufig ausgesetzt bis mindestens 20. 04. 2020

Gladenbach: Laden – vorläufig bis 20.04.20 geschlossen

Biedenkopf, Bachgrundstraße 24 1/2: Seniorenbegegnungsstätte - bis auf Weiteres geschlossen

Angelburg und Dautphetal: Seniorencafés - bis auf Weiteres geschlossen

 

Aktiver Umweltschutz im Kleiderschrank!

Gut erhaltene Second-Hand-Kleidung in den Diakonie Läden

Nachhaltig und umweltschonend einkaufen – geht das überhaupt? Ja, sagen Fachleute. Gebrauchte Kleidung ist eine gute Möglichkeit dazu, denn: „Alles ist sinnvoller wie ein Neukauf“. Längst haben sich die „Kleiderstuben“ des Diakonischen Werks zu attraktiven Second-Hand-Boutiquen gewandelt. Längst geht es im Zeitalter von Klimawandel nicht mehr ausschließlich darum, Menschen mit geringem Einkommen zu helfen. Und längst erleben die Mitarbeitenden in den Läden in Marburg und Gladenbach, dass sich das Einkaufs(selbst)bewusstsein bei den Kunden verändert. 

Kaufkriterien sind vor allem die Langlebigkeit der Kleidung und die Tatsache, dass allergieauslösende Chemikalien bereits weitgehend ausgewaschen sind. „Für wenig Geld bekommt man hier tolle Sachen“, schwärmt eine Kundin. Denn unter den gebrauchten Kleidungsstücken fänden sich immer auch ganz spezielle Sachen, modisches ebenso wie Retro-Chic. 

„Würdest du es noch anziehen?“

Allerdings stellen die Mitarbeitenden im Diakonischen Werk fest, dass die Qualität der gespendeten Ware stark zurück geht, was zum Teil auch an einer Marktüberflutung mit Billigtextilien liegt. Das bedeutet einen hohen Arbeits- und Zeitaufwand für das Sortieren und Entsorgen der nicht mehr verwendbaren Teile. Daher sollte jeder überlegen, ob er die Kleidung selbst noch anziehen würde.

 

Gottes Auftrag: Erde bewahren

Der Schutz der Umwelt liegt auch Gladenbachs Pfarrer Klaus Neumeister am Herzen. Er unterstützt das Ladenkonzept und hat in seinen Predigten schon auf Gottes Auftrag hingewiesen, die Erde zu bebauen und zu bewahren. (1. Mose 2,15). Dabei hat er folgende Fakten über die Textilproduktion genannt: 

 

  • Für den Anbau von Baumwolle wird sehr viel Wasser verbraucht. Insgesamt werden für die Herstellung eines T-Shirts etwa 2.000 Liter und für die Herstellung einer Jeans etwa 11.000 Liter Wasser benötigt.
  • Es werden große Mengen an Pflanzenschutz- und Düngemitteln eingesetzt.
  • Giftige Chemikalien landen in den Gewässern.
  • Die Schadstoffe stecken auch in der Kleidung und können Allergien auslösen

Der Pfarrer mahnt an: „Deshalb sollten wir uns beim Kauf von Kleidung Gedanken über die Auswirkungen auf die Umwelt machen.“ 

Weitere Informationen zu den Läden finden Sie unter:
www.dw-marburg-biedenkopf.de

Kontakt:

Marburg: 0 64 21 – 92 47 60, Gutenbergstraße 12
Gladenbach: 0 64 62 – 65 58, Marktstraße 7